Down the Rabbit Hole – Was ist sexuelle Kultur?

„Im Licht von Experimenten neige ich zu der Behauptung, dass neunzig Prozent der Sexualität, die hier als solche aufgefasst wird, nichts anderes als eine öde Rammelei bedeutet.“

Peter Sloterdijk

Im Umfeld des Ananda sprechen wir schon lange über „sexuelle Kultur“. Damit meinen wir eine bessere, respektvollere und kunstvollere sexuelle Kultur als die, die wir in den Massenmedien vorfinden und die noch immer in den Köpfen der meisten Menschen steckt – ob sie wollen oder nicht. Unsere Arbeit verstehen wir als wichtigen Schritt auf dem Weg dorthin.

Dieser Vortrag soll euch an unserer Vision teilhaben lassen.

Meine Thesen:
* Sex ist nicht nur „natürlich“, sondern kulturell geformt und formbar.
* Wir alle sind an der Kultivierung von Sex beteiligt.
* Sex ist (für die meisten Menschen) essenziell für ein glückliches Leben.
* Sexuelles Glück ist das Ergebnis von Kultiviertheit.
* Was man für guten Sex braucht, braucht man auch für ein gutes Leben.

Wir sprechen über Definitionen, sexuelle Revolutionen, Sex-Positivitäten und sexuelle Subkulturen. Über Ethik, Werte, Fertigkeiten, über Sprache.
Und Träume.

In was für einer Welt möchten wir leben?

13.08.2022, 19 Uhr
Im Ananda in Köln
Anmeldung unter eva.hanson@posteo.de
Mehr Infos

Meine Vorträge halte ich auf Anfrage an allen möglichen und unmöglichen Orten – auch in deinem Wohnzimmer (ab 10 Teilnehmer*innen, 30 Euro Mitmachbeitrag pro Person + Anreisekosten). Vorzugsweise in Köln, Leipzig oder digital.
Kontakt: eva.hanson@posteo.de