Wie willst du mit mir gehen? Polyamorie, Beziehungsanarchie und DIY-Beziehungen

Eine interaktive und ergebnisoffene Reise durch verschiedene Beziehungsformen jenseits der Monogamie. Für Anfänger und Fortgeschrittene.

Was ist Liebe – für dich?
Es gibt ein sehr starkes normatives System, das uns sagen will, wie wir zu leben haben und was wirkliche Liebe ist. Die Gesellschaft gibt uns vor, was wir wollen sollen. Das ist aber nicht unbedingt das, was wir wirklich wollen und was uns guttut.

Lange Zeit galt die Monogamie als die einzig „normale“, „natürliche“ und moralisch „richtige“ Beziehungsform. Das ändert sich gerade. Polyamorie taucht in den Medien immer öfter auf und immer mehr Menschen sind sich dessen bewusst, dass es Alternativen zur romantischen Zweierbeziehung gibt. Aber nicht alle wagen den Schritt aus dem normativen Korsett. Die monogame Norm ist so stark, dass den meisten zunächst einmal die Vorstellungskraft fehlt, um sich alternative Wege überhaupt auszumalen.

Das will ich ändern.

Wir sprechen über Monogamie, über ordentliche und unordentliche Nicht-Monogamie und über intentionale, also selbstgestaltete Beziehungen.

DIY steht für „do it yourself“. Aber wie kann das gehen? Wie sieht das aus? Wie macht man das?
Wie befreien wir uns aus den tief verinnerlichten Regeln und Vorstellungen davon, was Liebe, Intimität, Sicherheit, Verbindichkeit ist?

Und überhaupt: wo kommen wir denn dahin?

24.06.2022, 19 Uhr
Anmeldung unter eva.hanson@posteo.de
Mehr Infos

Meine Vorträge halte ich auf Anfrage an allen möglichen und unmöglichen Orten – auch in deinem Wohnzimmer (ab 10 Teilnehmer*innen, 30 Euro Mitmachbeitrag pro Person + Anreisekosten). Vorzugsweise in Köln, Leipzig oder digital.
Kontakt: eva.hanson@posteo.de