Sexuelle Kultur II: Vision (Teil 1 von 2)

Sexualität ist Kommunikation. Was wollen wir einander mitteilen? Der Begriff „sexuelle Kultur“ (wir könnten auch von „erotischer Kultur“ oder „Sinnlichkeitskultur“ sprechen; der DGAM und Volkmar Sigusch sprechen von „Sexualkultur“) wurde meines Wissens zunächst im Umfeld des Tantra-Massageverbands und der Tantra-Massage-Praxis „Ananda“ in Köln verwendet. Auch in sogenannten sexuellen Subkulturen wie Polyamorie, BDSM, bei sinnlichen Workshops … „Sexuelle Kultur II: Vision (Teil 1 von 2)“ weiterlesen

Sexuelle Kultur I: Einleitung (Teil 2 von 2)

zu Teil 1 Nichtsdestotrotz sind wir von einem entspannten Umgang noch weit entfernt. Das lässt sich an der Debatte um das Verbieten, Erlauben oder Reglementieren von Sexarbeit trefflich beobachten: Sexarbeit folgt beispielhaft der kapitalistischen Logik, nach der sämtliche menschlichen Bedürfnisse und Fähigkeiten auf ihren Marktwert hin abgeklopft werden. Wieso wird dann so viel Wind darum … „Sexuelle Kultur I: Einleitung (Teil 2 von 2)“ weiterlesen

Sexuelle Kultur I: Einleitung (Teil 1 von 2)

Sex wird gern als das “Natürlichste von der Welt” bezeichnet. Das mag auf die allermeisten Tiere und Pflanzen zutreffen, für Menschen stimmt es jedenfalls nicht. Wir sind soziale Wesen, die mittels Abstraktion und Sprache ihre gesellschaftlichen Strukturen, Wertvorstellungen, Regeln und Tabus verhandeln. Sexuelle Bedürfnisse mögen natürlich sein, sexuelles Handeln, sogar sexuelles Erleben sind immer auch, … „Sexuelle Kultur I: Einleitung (Teil 1 von 2)“ weiterlesen